Berufsbild: Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei (m/w/d)

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Schwerpunkt Bäckerei (m/w/d)

Ein Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) ist ein Experte für Brot und Backwaren. Er verkauft die Produkte an die Kunden, berät sie über Inhaltsstoffe und Verwendungsmöglichkeiten und präsentiert die Ware ansprechend. Er achtet auch auf die Hygiene und die Qualität der Lebensmittel.

Art der Ausbildung:
Duale Ausbildung
Empfohlen mit:
Berufs Reife (Hauptschulabschluss)
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Gehalt:
1. Jahr: 815 € - 1008 €
2. Jahr: 865 € - 1065 €
3. Jahr: 995 € - 1210 €

Was macht ein Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) (m/w/d)?

Als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) bist du ein Profi für alles, was mit Brot und Backwaren zu tun hat. Du arbeitest in einer Bäckerei oder einem Café, wo du die Kunden bedienst, berätst und begeisterst. Du kennst dich aus mit den verschiedenen Sorten von Brot, Brötchen, Kuchen, Torten und Gebäck - und du weißt, wie sie hergestellt werden, welche Zutaten sie enthalten und wie sie am besten schmecken. Dazu lieferst du den Kunden Tipps , wie sie die Produkte zu Hause aufbewahren oder weiterverarbeiten können. Dein Arbeitsalltag ist abwechslungsreich und kreativ. Du bist nicht nur für den Verkauf zuständig, sondern auch für die Präsentation der Ware: Du dekorierst die Theke und die Schaufenster, so dass die Produkte appetitlich und ansprechend aussehen. In deinen Aufgabenbereich fällt auch die Qualität und die Frische der Lebensmittel. Du kontrollierst die Lagerbestände, bestellst neue Ware und nimmst Lieferungen entgegen. Deinen Arbeitsbereich hältst du immer sauber und hygienisch. Du arbeitest in einem Team mit anderen Fachverkäufern, Bäckern und Konditoren. Im Kundenkontakt bist du freundlich und kompetent, gehst auf Wünsche und Beschwerden ein und versuchst, deine Kunden zufrieden zu stellen. Du bist auch für die Kasse verantwortlich, wo du das Geld abwickelst und die Quittungen ausstellst. Du bist ein wichtiger Teil des Erfolgs einer Bäckerei oder eines Cafés. Du trägst dazu bei, dass die Kunden gerne wiederkommen und die Produkte weiterempfehlen.

Während deiner Ausbildung lernst du …

  • … wie du die Ware ansprechend präsentierst und verkaufst.
  • … wie du die Kasse bedienst und den Geschäftsverkehr durchführst.
  • … wie du die Lagerbestände kontrollierst und neue Ware bestellst.

Inhalt der Ausbildung

Schulische Ausbildung:

Die schulische Ausbildung zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) ist ein wichtiger Bestandteil deiner dualen Ausbildung. In der Berufsschule hast du verschiedene Unterrichtsfächer, die dich auf deine Tätigkeit als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk vorbereiten. Dazu gehört zum Beispiel Verkaufskunde. Hier lernst du, wie du die Kunden über die verschiedenen Brot- und Backwaren informierst und berätst. Du erfährst, wie du die Ware ansprechend präsentierst und verkaufst. Du übst, wie du mit Beschwerden und Reklamationen umgehst und wie du die Kasse bedienst. In Warenkunde lernst du, wie du die Qualität und die Frische der Lebensmittel sicherstellst. Du lernst die verschiedenen Zutaten und Inhaltsstoffe der Bäckereiprodukte kennen. Du erfährst, wie du die Lagerbestände kontrollierst und neue Ware bestellst. Du übst, wie du die Hygienevorschriften einhältst und den Verkaufsraum sauber hältst. Auch Marketingstrategien stehen auf dem Stundenplan. In Werbung und Verkaufsförderung lernst du, wie du die Kunden für die Produkte begeisterst und an die Bäckerei bindest. Du erfährst, wie du Werbung und Verkaufsförderung gestaltest. Du übst, wie du Aktionen und Events planst und durchführst. Auch Grundlagen in Fächern wie Deutsch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialkunde werden dir nähergebracht. Du verbesserst deine Sprach- und Rechenkenntnisse. Du erweiterst dein Allgemeinwissen und deine sozialen Kompetenzen. 

Betriebliche Ausbildung:

Während der Ausbildung im Betrieb lernst du die praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse, die du als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei brauchst. Deine Kollegen zeigen dir zum Beispiel, wie du die Kunden über die verschiedenen Brot- und Backwaren informierst und berätst. Damit auch immer genügend Ware im Verkaufsraum ist, zeigen sie dir, wie du die Lagerbestände kontrollierst und neue Ware bestellst. Auch die Pflege von Anlagen, Maschinen und Geräten wird dir beigebracht. Viel praktische Erfahrung darfst du im Team erlernen, das aus Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen besteht – vom Bäcker über den Geschäftsleiter bis hin zur Buchhaltung. Du lernst also alles, was du für deinen Beruf wissen und können musst. Du kannst dich auch auf die Unterstützung und das Feedback deiner Kollegen verlassen, die dir helfen, dich zu verbessern und dich weiterzuentwickeln.

Ablauf der Ausbildung

Als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei musst du während deiner Ausbildung zwei Prüfungen ablegen: eine Zwischenprüfung und eine Abschlussprüfung. Die Zwischenprüfung soll vor dem Ende des zweiten Ausbildungsjahres stattfinden und dir eine Orientierung zu deinem Lernstand geben. Die Abschlussprüfung findet am Ende der Ausbildung statt und besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil. Die schriftliche Prüfung umfasst drei Bereiche: Umgang mit Waren, Verkauf und Beratung, Betriebswirtschaftliches Handeln und Wirtschafts- und Sozialkunde. Du musst insgesamt 400 Testaufgaben beantworten, die dein Fachwissen und deine Kompetenzen überprüfen. Die praktische Prüfung besteht aus einer Verkaufssituation, in der du deine Fähigkeiten im Umgang mit Kunden, Waren und Kasse unter Beweis stellen musst. Du musst auch eine Fachaufgabe lösen, die sich auf die Warenpräsentation, die Werbung oder die Verkaufsförderung bezieht. Die Prüfungen sind eine wichtige Voraussetzung für deinen erfolgreichen Abschluss als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei. Du solltest dich daher gut darauf vorbereiten, indem du regelmäßig die Berufsschule besuchst, im Betrieb mitarbeitest und dich mit Übungsaufgaben und Prüfungsbüchern vertraut machst.

Wusstest du schon, dass ...

… Käsekuchen der beliebteste Kuchen in Deutschland ist?

… dass ein Durchschnittshaushalt pro Jahr ca. 56 Kilogramm Brot pro Jahr einkauft?

… einer der teuersten Kuchen der Welt rund 48,5 Millionen Dollar kostete? Er war mit 4000 echten Diamanten verziert und wurde von Debbie Wingham im Auftrag einer reichen arabischen Familie zur Geburtstags- und Verlobungsfeier ihrer Tochter gemacht.

Deine Zukunftschancen nach der Ausbildung:

Wenn du dich nach deiner Ausbildung weiterqualifizieren möchtest, hast du verschiedene Möglichkeiten. Zum einen kannst du dich durch Seminare, Kurse oder Lehrgänge in bestimmten Bereichen fortbilden, zum Beispiel in Warenkunde, Verkaufstechniken, Dekoration, Werbung oder kaufmännischen Grundlagen. Solche Weiterbildungen werden zum Beispiel von der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk angeboten. Zum anderen kannst du dich für eine Aufstiegsfortbildung entscheiden, die dir mehr Verantwortung und ein höheres Gehalt ermöglicht. Eine Möglichkeit ist die Weiterbildung zum Verkaufsleiter im Lebensmittelhandwerk, die dich befähigt, eine Filiale oder einen Verkaufsbereich zu leiten, Mitarbeiter zu führen, den Einkauf zu planen und die Kundenbindung zu fördern. Diese Weiterbildung dauert in der Regel zwei Jahre und endet mit einer Prüfung vor der Handwerkskammer. Eine andere Möglichkeit ist die Weiterbildung zum Fachwirt für Handel oder für Vertrieb im Einzelhandel, die dich qualifiziert, in verschiedenen Branchen und Betrieben zu arbeiten, zum Beispiel in Groß- oder Einzelhandelsunternehmen, in der Industrie oder im Dienstleistungsbereich. Als Fachwirt übernimmst du Aufgaben wie die Sortimentsgestaltung, die Marktanalyse, die Personalplanung, die Kundenberatung und das Controlling. Diese Weiterbildung dauert ebenfalls zwei Jahre und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer. Eine weitere Möglichkeit ist die Weiterbildung zum Betriebswirt für Handel, die dich auf eine höhere Managementebene bringt. Als Betriebswirt bist du für die strategische Planung, die Organisation, die Finanzierung und die Kontrolle von Geschäftsprozessen zuständig. Du kannst in verschiedenen Bereichen wie dem Einkauf, dem Vertrieb, dem Marketing oder der Logistik arbeiten. Diese Weiterbildung dauert je nach Anbieter zwischen zwei und vier Jahren und endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer. Wenn du die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife hast, kannst du dich auch für ein Studium entscheiden, das dir weitere berufliche Perspektiven eröffnet. Mögliche Studiengänge sind zum Beispiel Betriebswirtschaft, Handel, Handelsmanagement, Lebensmittel, Ernährung, Hygiene oder Management. Als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) hast du viele Karrieremöglichkeiten, die dir helfen, deine beruflichen Ziele zu erreichen. Du kannst dich in deinem Fachgebiet weiterbilden, eine Führungsposition anstreben oder ein Studium absolvieren. Egal, für welchen Weg du dich entscheidest, du wirst immer gefragt sein, denn Brot und Backwaren sind ein wichtiger Bestandteil unserer Ernährung und Kultur.

Dein voraussichtliches Gehalt als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei) (m/w/d)?:

Mit ca. 28.800 € im Jahr kann man als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk im Fachbereich Bäckerei rechnen.

Welche Fähigkeiten und Voraussetzungen sind in diesem Beruf besonders wichtig?

Du möchtest Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei werden? Dann solltest du gute Kenntnisse in Deutsch und Mathematik haben, denn du musst dich mit den Kunden verständigen, die Preise berechnen und die Kasse bedienen. Du solltest ein gutes Organisationsvermögen haben, denn du musst die Backwaren ansprechend präsentieren, die Bestellungen schnell und korrekt zusammenstellen und die Lagerung und Hygiene beachten. Außerdem ist es hilfreich, Spaß am Umgang mit frischen Lebensmitteln zu haben, denn du arbeitest täglich mit Brot, Brötchen, Kuchen und anderen Backwaren, die du auch selbst herstellen oder veredeln kannst. Wenn du kommunikativ und freundlich bist, und die Kunden über die Inhaltsstoffe, die Herstellung und die Verwendungsmöglichkeiten der Backwaren berätst, kannst du besser auf ihre individuellen Wünsche eingehen. Außerdem bist du sorgfältig und verantwortungsbewusst, denn du trägst zur Einhaltung der Hygienevorschriften bei, kontrollierst die Warenbestände und die Haltbarkeit der Lebensmittel und vermeidest Verschwendung und Verluste. Diese Fähigkeiten und Voraussetzungen sind in deinem Beruf besonders wichtig, denn sie helfen dir, deine Kunden zufrieden zu stellen, deinen Arbeitsplatz sauber und sicher zu halten und deine beruflichen Ziele zu erreichen. Wenn du dich für eine Ausbildung zum Fachverkäufer oder zur Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Bäckerei entscheidest, kannst du dich auf einen abwechslungsreichen, kreativen und kundenorientierten Beruf freuen.

Entdecke Azubi-Interviews
Azubi-Interview

Verkäuferin im Lebensmittelhandwerk bei Bäckerei & Konditorei Peter Lob

Erfahrungsbericht über die Ausbildung als Verkäuferin im Lebensmittelhandwerk 

»