Fachlagerist (m/w/d) | SuneJo

Fachlagerist (m/w/d)

Fachlageristen (m/w/d) sind für die Warenannahme, -verladung und -lagerung zuständig. Sie lagern die Waren nach allen Vorschriften ordnungsgemäß und kontrollieren die Lieferscheine auf Richtigkeit. Fachlageristen (m/w/d) erstellen auch selber Lieferscheine für die Weiterversendung der Ware. Um die Ware im Lager transportieren zu können, erlernen Fachlageristen (m/w/d) während ihrer Ausbildung das Gabelstaplerfahren. Die meiste Zeit sind sie körperlich aktiv während ihrer Arbeitszeit.

Art der Ausbildung:
Duale Ausbildung
Empfohlen mit:
Hauptschulabschluss
Ausbildungsdauer:
2 Jahre
Gehalt:
1. Jahr 500 – 800 €
2. Jahr 600 – 1000 €

Was macht ein Fachlagerist (m/w/d)?

Wenn dich die Welt der Logistik begeistert und du Interesse daran hast zu verstehen, wie Waren versendet, gelagert und weiter versendet werden, dann ist der Beruf des Fachlagerist (m/w/d) das Richtige für dich. Du bist dafür zuständig, die Waren anzunehmen und sie ordnungsgemäß zu lagern. Handelt es sich dabei um Gefahrengut oder um zerbrechliche Ware? Für dich stellt das kein Problem dar, denn du weißt genau, wie du auch mit solcher Ware umgehen musst. Lieferscheine ausfüllen und die Ware zum Weiterversand vorbereiten kannst du, denn du koordinierst in deinem Lager alle Waren.

Du lernst während deiner Ausbildung


- wie du alle Lieferungen koordinierst und ordnungsgemäß lagerst.
- wie du die Lagerbestände regelmäßig kontrollierst.
- Lieferscheine zu lesen und auch selber zu erstellen.
- Gabelstapler zu fahren und alle notwendigen Geräte fachgerecht zu bedienen.
- eigenständig die Lagerung der Waren durchzuführen.


Du arbeitest in Lagern und bist die meiste Zeit körperlich aktiv dabei. Du schaust immer wieder nach, ob die Ware ordnungsgemäß gelagert ist und bist gleichzeitig auch Ansprechpartner für Kunden.

Welche Fähigkeiten und Voraussetzungen sind in diesem Beruf besonders wichtig?

Wenn du Verantwortungsbewusstsein besitzt sowie Gefahrenbewusstsein, bringst du schon gute Voraussetzungen mit für den Beruf des Fachlageristen (m/w/d). In jedem Fall solltest du Motivation und Lernbereitschaft mitbringen, denn die einzelnen technischen Geräte zu bedienen, wird einiges an Konzentration von dir fordern. Ein guter Sinn für Ordnung ist auch von Vorteil, damit die Lagerkapazitäten bestmöglich ausgeschöpft werden können. Körperliche Fitness ist wichtig, da du die meiste Zeit in Bewegung verbringst.

Inhalt der Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d)

hulische Ausbildung:

In der Berufsschule lernst du die theoretischen Grundkenntnisse für deine Arbeit im Betrieb. Dazu gehören Mathematik, Wirtschaft, Lagerlogistik, aber auch Englisch. Mathematik hilft dir, die richtige Lagergröße zu ermitteln und Wirtschaft bietet dir Kenntnisse bezüglich Import und Export der Waren. Dank Lagerlogistik lernst du, mit der Logistiksoftware umzugehen, die zur Bearbeitung benötigt wird und Englisch benötigst du, um auch mit internationalen Kunden kommunizieren zu können. Du lernst darüber hinaus auch noch, wie du Güter richtig lagerst und überprüfst.

Betriebliche Ausbildung:

In deinem Ausbildungsbetrieb bringt dir dein Ausbilder alles bei, was du im praktischen Bereich wissen musst. Dazu gehört auch, Gabelstapler zu fahren und alle elektrischen Arbeitsmittel bedienen zu können. Du lernst, wie du die Ware richtig annimmst, sie richtig lagerst und dann wieder verlädst.

Ablauf der Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d)

Die Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d) ist eine duale Ausbildung und dauert zwei Jahre. Dual bedeutet, dass du sowohl in einem Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule den Beruf des Fachlagerist (m/w/d) erlernst. Nach deinem ersten Ausbildungsjahr absolvierst du deine Zwischenprüfung und nach deinem zweiten Ausbildungsjahr, also am Ende deiner Ausbildung, absolvierst du die Abschlussprüfung.

Wusstest du schon, dass ...

• die Volkswagen AG in Baunatal das größte Logistikzentrum in ganz Europa mit einer Fläche von 360.000 m² ist.
• der Versandhandel schon 1886 von Ernst Mey erfunden wurde?
• der Beruf Fachlagerist nicht immer so hieß? Früher nannte man diesen Beruf Handelsfachpacker.
• 500 Millionen Paletten für den Transport und die Lagerung in der ganzen Welt im Einsatz sind?
• in Testzentren Probesortierungen durchgeführt werden, damit man den besten Sorter-Typ für die einzelnen Logistikbereiche ausmachen kann?

eine Zukunftschancen nach der Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d)

Nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung zum Fachlagerist (m/w/d) kannst du dich bei allen Betrieben, die einen Lagerbetrieb haben, bewerben.

Dein voraussichtliches Gehalt als Fachlagerist (m/w/d)

Dein Einstiegsgehalt liegt bei ungefähr 1.700 bis 2.000 Euro brutto. Wenn du aber noch zusätzliche Qualifikationen erwirbst, kann sich dein Gehalt auch steigern. Ein monatliches Gehalt von bis zu 3.250 Euro ist je nach Branche möglich. Nach deiner Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d) bieten sich folgende Weiterbildungen an: Geprüfter Logistikmeister, Technischer Fachwirt, Geprüfter Handelswirt, Ausbilder.


Mit einer Hochschulzugangsberechtigung kannst du nach deiner abgeschlossenen Ausbildung zum Fachlagerist (m/w/d) auch noch ein Studium absolvieren. Mögliche Studiengänge für dich sind: Bachelor of Science Logistik und Supply-Chain-Management, Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre.

Entdecke spannende Arbeitgeber

Krüger GmbH & Co. KG

Die Genuss - Experten

Holz-Richter GmbH

Ihr zuverlässiger Partner für ein Leben mit Holz