Ausbildungsberuf: Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w/d)

Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w/d)

Fachkraft im Fahrbetrieb fährt mit der Straßenbahn

Fachkräfte im Fahrbetrieb sind im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) als Fahrer tätig oder erstellen im Innendienst Fahr- und Personalpläne.

Art der Ausbildung:
Duale Ausbildung
Empfohlen mit:
Realschulabschluss
Ausbildungsdauer:
3 Jahre
Gehalt:
1. Jahr: 900 - 1.050 €
2. Jahr: 950 - 1.150 €
3. Jahr: 1.050 - 1.200 €

Was macht eine Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w/d)?

Fachkräfte im Fahrbetrieb sorgen dafür, dass Passagiere des ÖPNV sicher ans Ziel kommen. Dazu gehört aber nicht nur das Führen der Verkehrsmittel. Fachkräfte im Fahrbetrieb prüfen ihr Fahrzeug auf mögliche Schäden und leiten notfalls Wartungsmaßnahmen ein. Sie übernehmen aber auch die Organisation des Fahrbetriebs und erstellen Fahrpläne und Schichtpläne.

In der Ausbildung lernst du …

  • Das Führen von Bussen, Straßen- und U-Bahnen
  • Wie man Passagiere berät und ihnen bei eventuellen Problemen hilft
  • Den Umgang mit Gefahrensituationen und Unfällen
  • Wie man Fahrpläne erstellt und auf unerwartete Änderungen reagiert

Welche Fähigkeiten und Voraussetzungen sind in diesem Beruf besonders wichtig?

Für die Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb musst du mindestens 17 Jahre alt sein und den Führerschein Klasse B besitzen. Du solltest natürlich gerne Fahrzeuge führen, aber auch der Umgang mit Passagieren sollte dich nicht abschrecken, wobei es hier auch zu Konflikten kommen kann.

Inhalt der Ausbildung zur Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w/d)

Schulische Ausbildung

In der Berufsschule dreht sich alles um die Theorie als Fachkraft im Fahrbetrieb. Du lernst etwa, wie du deine Fahrzeuge pflegst und wartest und deren Betriebsbereitschaft überprüfst. Aber auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch und Sozialkunde gehören hier dazu.

Betriebliche Ausbildung

Im Betrieb lernst du dann den Alltag als Fachkraft im Fahrbetrieb kennen. Du lernst den Umgang mit Kunden aus erster Hand kennen, erstellst Fahrpläne und fängst an, auch selbst die Fahrzeuge im ÖPNV zu führen.

Gehalt und Zukunftsaussichten als Fachkraft im Fahrbetrieb (m/w/d)

Nach deiner Ausbildung wirst du in Betrieben des ÖPNV arbeiten. Danach kannst du dich auch weiterbilden lassen, etwa zum Meister im Kraftverkehr oder zum Techniker der Verkehrstechnik. Hast du eine Hochschulzulassung, kannst du auch ein Studium anschließen. Beim Einstieg kannst du mit einem Gehalt von 2.200 – 2.500 € rechnen, mit weiterer Berufserfahrung oder Weiterbildungen steigt das Gehalt auf 2.800 – 3.100 € an.

Entdecke Azubi-Interviews
Azubi-Interview

Fachkraft im Fahrbetrieb bei OVAG Oberbergische ­Verkehrsgesellschaft mbH

Erfahrungsbericht über die Ausbildung

»